Konzerttipp

1. Juni 2017, 19:30
Konzerthaus Wien, Schubertsaal

Liederabend Seligkeit  im Rahmen des Schubertfestes

Ildikó Raimondi, Sopran
Eduard Kutrowatz, Klavier

Ildikó Raimondi, Eduard Kutrowatz, Raiding 2013

Das Programm spannt musikalisch einen großen Bogen von Wien über Eisenstadt nach Prag und stellt spannende Querverbindungen zwischen Schubert, Haydn, Mozart und Tomaschek her. „Frühlingsgefühle“ und „Liebesspiele“ sind das heiter-kokette Bindeglied zwischen Schubert, Haydn und Mozart, Goethe-Vertonungen mit gleicher literarischer Vorlage bilden den Zusammenhalt zwischen Franz Schubert und seinem böhmischen Zeitgenossen Johann Wenzel Tomaschek.

Karten hier vorbestellen